Sonntag, 12. Februar 2012

Spinnen - Sinnfrei

Es ist nicht das Rosa-Fieber ausgebrochen. Zur Zeit habe ich Freude am Spinnen an sich und so kommt Wolle zum Einsatz, die unverplant im Keller ihr Dasein fristete.
Beim letzten Spinngruppen Treffen hatten wir uns mit Art Yarn beschäftigt, ich vor allem mit Coilgarn.
Mit diesem Ergebnis bin ich vorerst zufrieden, nur weiß ich überhaupt noch nicht, was man damit anfängt.

Besonders angenehm finde ich ja zur Zeit das Spinnen mit der Handspindel. Wenn man den langen Auszug erstmal in den Fingern hat, ist es so entspannend - fast meditativ- und so entsteht wieder Garn, das einzig aus der Lust am Spinnen entstanden ist, ohne Planung für ein Projekt.

Kommentare:

  1. Kompliment, die sind beide sehr schön geworden! Vor allem der lange Auszug mit der Handspindel, dass habe ich auch noch nicht ausprobiert. Spannend.
    Was man mit Art Yarns anfängt frage ich mich auch immer wieder. Manche Garne sind einfach Kunstwerke für sich selbst, und haben eine Existenzberechtigung wie jedes andere Kunstwerk.
    Du machst so schöne Filze, wie wäre es, wenn Du das Garn mit einfilzt. Das gibt bestimmt eine schöne Struktur.
    Ich bin mal gespannt welche Lösung Du findest - irgendwann wird das Ergebnis sicher auf Deinem Blog auftauchen.
    Liebe Grüße
    Wiesensalat

    AntwortenLöschen
  2. Ich würd mir einen Schal draus stricken glaub ich... Schaut echt toll aus :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich schliesse mich mini an, ein Schal, locker gestrickt.

    AntwortenLöschen