Samstag, 30. März 2013

Noch ist es kalt...

so kann ich meine Fingerhandschuhe noch zeigen.
Alpaka/Seidengemisch, mit 2,5er Nadeln gestrickt. Nach einem uralten Burda-Strickheft. Für den Daumen wurde ein Keil gearbeitet. Das Garn ist wunderbar weich und sehr angenehm zu tragen. Dank der Witterung muss ich damit auch nicht bis zum nächsten Winter warten.
Fingerhandschuhe zu stricken geht schneller, als man denkt. Hatte das schon des öfteren vor 30 Jahren gemacht, warum dann eigentlich nicht mehr? Es macht Spaß.
Inspiriert werde ich ja des öfteren von Farbenfadens wunderbaren Strickereien, so standen eben auch hier ihre tollen pflanzengefärbten Handschuhe Pate. Garn zum Färben habe ich schon hier, im Lauf des Frühjahres/Sommers werden hoffentlich auch ähnlich schöne pflanzengefärbte Garne entstehen, wie sie sie hat.

Wünsche Euch allen ein schönes Osterfest und viel Zeit mit Euren Lieben

Kommentare:

  1. Sehr fein, das Garn und auch die Handschuh im Ganzen. Ja, und tragen kannst Du sie noch ne Weile, der liebe Herrgott -oder wer auch immer für dieses Saukälte verantwortlich ist- will die Handschuh schließlich auch sehen.
    Hab frohe und gesegnete Ostern
    Liebste Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  2. Die sind ja toll geworden.
    Gerade richtig für den tiefkühl Frühling.
    Ich passe ja bei allen Teilen, die in doppelter Ausführung (und dann auch noch spiegelbildlich) gearbeitet werden müssen. Deshalb bin ich natürlich doppelt begeistert, wenn ich so etwas tolles sehe.

    Liebe Grüße
    und ein Frohes Osterfest

    Nula

    AntwortenLöschen