Sonntag, 16. März 2014

Neue Seifen gibt es...

Lange war es ruhig hier, aber jetzt gibt es mal ein Seifen-up date.
Eine Dreikönigsseife mit meinem momentanen Liebling Weihrauch. Es gab noch Rosenweihrauch im Haus, welches  -fein gemahlen- mit in den Seifenleim kam. Zusätzlich beduftet mit äth. Weihrauchöl und äth. Myrrheöl. Dass ich nur mit Goldpigment stempelte, verzeihe man mir, aber die familiären Goldreserven waren nicht greifbar.

Dann fand ich auf Facebook so eine praktische und auch für Bastellegasteniker machbare Verpackung, sehr passend für Seifen, wie ich finde. Ihr seht, sie ist tatsächlich nur aus einem rechteckigen Stück Tonkarton gefaltet, Seiten nach innen geklappt, vorher die Knicke gefalzt.
Für solche Swirls braucht es kein teures Equipment, wie folgende Fotos zeigen.
Stege aus alten Frühstückssets geschnitten,
Eine einfache Silikonform mit alten Legosteinen stabilisieren,
wenn man passend zugeschnitten hat, halten die Stege gut, Leim einfüllen und marmorieren.  Geschnitten wird dann einmal längs in der Mitte, die beiden Teile dann allerdings quer.